Lichtwecker Test 2019 – Sanfter Start in den Tag

Willkommen beim Lichtwecker Test 2019. Morgens aufstehen fällt fast allen Menschen schwer. Eine neue Methode ist es, sich nicht von lauten Tönen sondern von langsam aufhellendem Licht wecken zu lassen. Geräte welche dies ermöglichen werden Tageslichtwecker oder Wake-Up Lights genannt. Da die meisten erhältlichen Lichtwecker unter anderem mit einem Radio ausgestattet sind, liegt es auf der Hand, dass auch wir Wake-Up Lights testen. Du erfährst im folgenden Artikel alles über die Vorteile, welche Wecker mit Tageslicht besitzen und welches Gerät für dich empfehlenswert ist. Dies soll dir deine Kaufentscheidung erleichtern, sodass du den für dich besten Tageslichtwecker mit Radiofunktion findest. Der folgende Abschnitt stellt dir die aktuellen Testsieger unseres Vergleichs kurz vor.

Lichtwecker Testsieger - Die drei besten Wake-Up Lights

Die besten drei Lichtwecker möchten wir in der folgenden Übersicht kurz vorstellen. Interessierst du dich für eines der Geräte, schau dir einfach den ausführlichen Testbericht an.

Lichtwecker-Testsieger
Philips HF3520/01 Wake-Up Light
Philips-HF3520-01-Testurteil

1. Platz: Philips HF3520/01 Wake-Up Light

Das Philips HF3520/01 Wake-Up Light ist das aktuell beste Gerät im Lichtwecker Test. Das moderne Design sowie der hervorragende Funktionsumfang wussten im Test vollends zu überzeugen. Mit einer Beleuchtungsleistung von 300 Lux ist das Wake-Up Light von Philips einer der hellsten Tageslichtwecker. Der Sonnenuntergang wird dank der hohen Lichtintensität nahezu perfekt simuliert. Darüber hinaus hilft das Philips Modell dank Dämmerungsfunktion auch beim Einschlafen. Alle Informationen zu Ausstattung und Handhabung findest du im folgenden Testbericht.

Platz-2-Lumie-Spark-100
Luimie Bodyclock Spark 100
Lichtwecker Test 2019 - Sanfter Start in den Tag

2. Platz: Lumie Bodyclock Spark 100 Lichtwecker

Lumie ist der Erfinder des Lichtweckers und damit ein Pionier in diesem Bereich. Der Bodyclock Spark 100 Tageslichtwecker ist das Einsteigermodell und profitiert massiv von den vielen technischen Innovationen des Unternehmens. Beim getesteten Lichtwecker verzichtet Lumie auf Extras wie Radio oder Naturklänge und beschränkt sich ausschließlich auf die Sonnenaufgangs- und Untergangssimulation. Im folgenden Testbericht findest du alle wichtigen Informationen zum Gerät.

Lichtwecker Test 2019 - Sanfter Start in den Tag
Coulax Wake-Up Licht
Coulax-Wake-Up-Licht-Testurteil

3. Platz Coulax Wake-Up Licht

Beim Design orientiert sich Coulax bei seinem Lichtwecker an anderen Geräten. Auffallend ist allerdings die schicke Holzoptik, wodurch das Wake-Up Licht zum Blickfang auf dem heimischen Nachttisch wird. Alle wichtigen Funktionen, welche dich beim Aufwachen und Einschlafen unterstützen sind integriert. Die große Besonderheit des Coulax Wake-Up Lights ist, dass es aufgrund der Farbenvielfalt auch als schicke Ambientleuchte verwendet werden kann.

Du möchtest dich umfangreich zum Thema Tageslichtwecker informieren? Wir haben viele nützliche Informationen zusammengestellt, welche dir dabei helfen sollen, den für dich besten Lichtwecker zu finden.

Was ist ein Lichtwecker?

Wecker mit Tageslicht sollen Langschläfer mit Hilfe von natürlichen Effekten sanft aus dem Bett holen. Optisch sehen die Geräte wie eine LED-Lampe aus, aber im Inneren steckt sehr viel moderne Technik. Tageslichtwecker werden vorwiegend auf dem Nachttisch platziert und aktivieren sich je nach Einstellung circa 20 bis 60 Minuten vor der gewählten Weckzeit. Das ausgestrahlte Licht wird schrittweise intensiver und immer heller. Irgendwann wacht der Schlafende auf sanfte Weise ganz von selbst auf. Das körpereigene Glückshormon Serotonin wird ausgeschüttet und die Produktion des Schlafhormons Melatonin ausgebremst. Beide Effekte miteinander kombiniert, sorgen für ein natürliches und stressfreies Aufwachen.

Wie funktioniert ein Tageslichtwecker?

Wake-Up-Light-TestDie meisten Wake-Up Lights, welche man im Handel kaufen kann, verwenden moderne LED-Dioden. Diese besitzen eine sehr hohe Lebensdauer von bis zu 10.000 Stunden. Das entspricht bei täglicher Verwendung einer Nutzungsdauer von fast 30 Jahren. Die LEDs erreichen dabei Leuchtstärken von bis zu 300 Lux. Durch die hohe Lichtintensität kann der Sonnenaufgang bestens simuliert werden. Besonders praktisch sind Lichtwecker, welche das Farbspektrum der Sonne von Orange, über Gelb bis Weiß wiedergeben. Die aufsteigende Helligkeit wird zu allererst nur unterbewusst über die Augenlider wahrgenommen. Dem menschlichen Gehirn wird allerdings bereits signalisiert, dass der neue Tag anbricht und es Zeit wird aufzustehen. Viele dieser Wecker können übrigens auch den Sonnenuntergang simulieren. Das Licht wird schrittweise gedimmt, bis es schließlich ganz erlischt. Diese Funktion ist vor allem für Menschen mit Einschlafproblemen geeignet.

Gesundheitliche Aspekte von Wake-Up Lights

Kaum eine Art von Weckern ist aktuell so beliebt wie die sogenannten Wake-Up Lights. Laut einer Studie, welche in den Niederlanden, Deutschland, Belgien, Österreich und der Schweiz durchgeführt wurde, fiel es 92 Prozent der Befragten leichter morgens aufzustehen. Wird man bei einem konventionellen Wecker plötzlich aus dem Tiefschlaf gerissen, imitiert der Lichtwecker den langsamen Sonnenaufgang. Durch das sanfte Aufwachen fühlt man sich deutlich entspannter. Nutzt man ein Wake-Up Light wird während der Aufwachphase das Hormon Cortisol ausgeschüttet, welches den Körper auf den neuen Tag vorbereitet. Licht beeinflusst also nachweisbar den Hormonhaushalt im Körper.

Der Winterdepression vorbeugen

Lichtwecker-TestDie meisten Menschen verbringen den Großteil ihres Tages am Arbeitsplatz. Vor allem im Winter stellt das für viele Menschen eine Belastung dar. Verlässt man morgens die Wohnung ist noch keine Sonne zu sehen. Verlässt man abends das Büro ist es bereits schon wieder dunkel. Während der Arbeitszeit muss man meist mit künstlichem und grellen Licht auskommen. Dies führt in vielen Fällen zu einer Störung des natürlichen Tageslichtrhythmus. Die langfristigen Folgen sind Schlafstörungen, Abgeschlagenheit und eine ständige Müdigkeit. In schweren Fällen kann dieser Umstand sogar zur Depression führen. Hilfe durch die Medizin wird dann in Form einer Lichttherapie angeboten. Aber auch ein Lichtwecker ist ein wirksames Mittel, mit welchem man der sogenannten Winterdepression vorbeugen kann.

Vorteile von Tageslichtweckern in der Zusammenfassung:
  • Sanfteres Aufwachen als mit klassischem Weckton
  • Unterstützen das Einschlafen
  • Helfen gegen saisonale Depression / Vorbeugen des Winterblues
  • Hilfe bei Schlafstörungen & Schlafproblemen
  • Tageslichtwecker sind vor allem für Schwerhörige und Gehörlose empfehlenswert

Ausstattungsmerkmale von Lichtweckern

Die meisten guten Tageslichtwecker präsentieren sich in einem modernen Design. Die Uhrzeit wird bei allen von uns getesteten Lichtweckern an einem LED-Display abgelesen. In den meisten Fällen ist es in mehreren Stufen dimmbar, damit man nachts davon nicht gestört wird. Zusätzlich zum Wake-Up Light können klassische Wecktöne oder sanfte Klänge wie Meeresrauschen, Vogelgesang oder Klaviermusik eingestellt werden. Dies dient in erster Linie als Sicherheit, falls man vom Licht des Weckers nicht richtig wach wird. Da man mit einem Tageslichtwecker stets sanft aus dem Schlaf geholt wird, ist es empfehlenswert, diesen in Kombination mit einem sogenannten Schlafphasenwecker zu verwenden.

Klassische Radiowecker besitzen keine vielfältigen Anschlüsse. Die Möglichkeit den Wecker mit dem Internet zu verbinden, fehlt ebenso wie Anschlussoptionen für Smartphones oder USB-Sticks. Klanglich überzeugen vor allem günstige Radiowecker dieser Art nur selten, da die meisten lediglich über einen Monolautsprecher verfügen. Auf moderne digitale Empfangsmöglichkeiten wie DAB+ muss man ebenfalls verzichten.

Was ist ein Schlafphasenwecker?

Ein Wecker, welcher die gegenwärtige Schlafphase der Person berücksichtigt, wird als Schlafphasenwecker bezeichnet. Man unterscheidet hierbei zwischen Schlafphasenweckern, welche die Gehirnaktivität oder die physischen Bewegungen messen. Für Privatanwender kommen allerdings vorrangig Schlafphasenwecker mit Bewegungsmessung in Frage. Ein Wecken während der Tiefschlafphase wird mit diesem Gerät wirkungsvoll vermieden. Entsprechende Wecker gibt es für einen Preis ab rund 170 Euro im Fachhandel zu kaufen.

Viele Lichtwecker verfügen über die Möglichkeit zwei separate Weckzeiten einspeichern zu können. Besonders praktisch ist dies, wenn man Langschläfer ist und man trotz eines guten Tageslichtweckers nicht aus dem Bett kommt. Der zweite Weckalarm, ob über Ton oder Naturgeräusch, sollte dann in den meisten Fällen genügen, damit man auch wirklich aufsteht. Alternativ sind zwei Weckzeiten natürlich praktisch, wenn der Partner das Gerät mitverwenden möchte.

Die meisten guten Lichtwecker sind mit einem integrierten Radio ausgestattet. Dadurch kann man zum einen entspannt Radio hören als auch den Lieblingssender einfach als Wecksignal einstellen. Morgens entspannt mit Licht und Radio aufwachen ist mit einem Sonnenaufgang-Wecker absolut kein Problem.

Lichtwecker helfen beim EinschlafenAuch beim Einschlafen, kann ein Lichtwecker eine gute Hilfe sein. Unser Lichtwecker Testsieger – der Philips HF3520 – hat nicht nur eine Sonnenaufgangsfunktion, sondern auch eine Dämmerungsfunktion. Diese erlaubt das sanfte Einschlafen dank schrittweiser Dimmung der Beleuchtung. Sind Naturklänge eingestellt werden diese langsam leiser, bis sie schließlich ganz verstummen. Die Dauer kann der Anwender vorher selbst bestimmen. Aufgrund der eingebauten LED-Leuchte ist der Tageslichtwecker auch ideal als Leseleuchte verwendbar. Praktisch ist es, wenn das Gerät die Helligkeit automatisch an die Gegebenheiten anpasst.

So haben wir Lichtwecker 2019 getestet

Wir bewerten alle Wake-Up Lights nach den gleichen Kriterien. Der aktuelle Lichtwecker Testsieger, sowie weitere vorgestellte Geräte auf dieser Seite, konnten uns in den folgenden Testkriterien am meisten überzeugen.

Die meisten Tageslichtwecker bieten Beleuchtungsstärken zwischen 100 und 300 Lux. Je nach dem wo der Wecker aufgestellt wird, kann es ratsam sein ein Gerät mit einer hohen Leuchtstärke zu verwenden. Soll der Lichtwecker auch als Lese- oder Nachttischlampe verwendet werden, sollte er mindestens 200 Lux erreichen. Einige Lampen verfügen sogar über Leuchtstärken bis zu 10.000 Lux. In solchen Fällen spricht man allerdings bereits von sogenannten Lichttherapielampen, welche Winterdepressionen vorbeugen sollen. In den Lichtwecker Testberichten findest du zahlreiche Informationen zu unserem subjektiven Eindruck der Helligkeit.

Wie du bereits lesen konntest, kannst du dich mit einem Wake-Up Light nicht nur durch die Sonnenaufgangsfunktion wecken lassen. Alle modernen Geräte verfügen über einstellbare natürliche Klänge, welche den Aufwachprozess wirksam unterstützen. Lichtwecker mit Radio ermöglichen es zudem, sich vom Lieblings-Radiosender wecken zu lassen. Die Weckmöglichkeiten sind äußerst vielfältig. In den Testberichten der einzelnen Tageslichtwecker findest du dazu nähere Informationen.

Gute Lichtwecker helfen nicht nur beim Aufwachen, sondern auch beim Einschlafen. Erwähnenswert ist hier in erster Linie die Dämmerungsfunktion, welche abends das Licht schrittweise reduziert. Unterstützt von Naturklängen hilft dies beim entspannten Einschlafen. Die von vielen Menschen genutzte Snooze-Taste wird bei einem Wake-Up Light eigentlich kaum benötigt. Trotzdem ist sie bei den meisten Weckern vorhanden.

Heutzutage ist nicht nur die technische Komponente wichtig, sondern auch das Design. Aus diesem Grund findest du in allen Wake-Up Light Tests genaue Informationen über die Optik der Modelle. Die meisten Lichtwecker verfügen über ein modernes Gehäuse, welches sich aber unaufdringlich in nahezu jedes Wohnambiente integrieren lässt.

Wie bereits im Radiowecker Test geschehen, bewerten wir auch alle Lichtwecker auf ihr Preis-Leistungs-Verhältnis. Je nachdem welche Funktionen du benötigst, soll dir das helfen den für dich besten Lichtwecker zu finden. Ein Niedrigpreisgerät kann daher unter Umständen eine bessere Bewertung erhalten, wie ein Modell aus dem mittleren oder oberen Preissegment. Wir bewerten alle Tageslichtwecker stets in ihrem jeweiligen Preisbereich.

Lichtwecker bei Stiftung Warentest & ökoTest

Leider hat weder Stiftung Warentest noch ökoTest bislang Tageslichtwecker bewertet. Sobald ein aussagekräftiger Vergleich durchgeführt wurde, werden wir ihn an dieser Stelle verlinken.

Informationen zu führenden Herstellern

Sowohl im Internet als auch im Elektronikfachmarkt sind Lichtwecker vieler unterschiedlicher Hersteller erhältlich. Viele der Geräte ähneln sich optisch, sind aber sowohl von der Ausstattung als auch vom Preis grundverschieden. Die bekanntesten Hersteller von Tageslichtweckern sind Philips, Lumie und Beurer. Stellenweise sind günstige Lichtwecker auch bei Discountern wie Aldi, Tchibo oder Lidl erhältlich. Ein Vergleich der Geräte lohnt auf jeden Fall. Einige der wichtigsten Hersteller und ihre Produktlinien werden im Folgenden kurz vorgestellt.

Der wohl führende Hersteller im Bereich Tageslichtwecker ist Philips. Das Unternehmen wurde bereits 1881 gegründet und hat seinen Sitz im niederländischen Amsterdam. Mit über 74.000 Mitarbeitern ist Philips seit jeher ein führender Hersteller im Bereich der Heimelektronik. Zudem war Philips einer der ersten Hersteller, welcher hochwertige Lichtwecker vertreibt. Mit ihren Wake-Up Lights zählen sie bei den meisten Online-Shops zu den Bestsellern. Die tolle Optik, der große Funktionsumfang sowie die hervorragende Verarbeitung machen sie bereits seit Jahren unglaublich beliebt. Günstige Modelle wie das Philips HF3505/01 sind bereits ab einem Preis von rund 65 Euro erhältlich. In einer Vielzahl aktueller Lichtwecker Tests steht ein Produkt des niederländischen Herstellers auf dem 1. Platz.

Beurer ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Ulm, welches bereits 1919 gegründet wurde. Die Firma hat sich auf die Herstellung von Elektrokleingeräte spezialisiert. Mit der Beurer WL-Serie werden Tageslichtwecker unterschiedlicher Preiskategorien angeboten. Sehr beliebt ist unter anderem der Beurer WL-80 Lichtwecker, welcher eine Leuchtstärke von 2.500 Lux erreicht und Naturklänge sowie ein eingebautes Radio vorweisen kann.

Die Firma Lumie ist ein britisches Unternehmen, welches sich auf Produkte der Lichttherapie spezialisiert hat und bereits seit 1991 Lampen zur Behandlung saisonal abhängiger Depression vertreibt. Auch im Bereich der Tageslichtwecker ist Lumie aktiv und vertreibt mit dem Sunrise Alarm ein günstiges Einsteigergerät für unter 60 Euro. Die Bodyclock-Serie ist eher im höheren Preisbereich angesiedelt und eignet sich sehr gut als Ergänzung zu einer Lichtdusche.

Ratgeber: Fragen und Antworten (FAQ) rund ums Thema Lichtwecker

Solltest du noch Fragen zum Thema Lichtwecker haben, empfehlen wir dir, die von uns zusammengestellten „Fragen und Antworten“ anzusehen.

Ja, bei den meisten Herstellern ist es möglich das Leuchtmittel auszutauschen. Du solltest allerdings darauf achten, die Lampe vorher circa 15 Minuten abkühlen zu lassen. Bei vielen Geräten ist der Austausch ohne Zuhilfenahme von Werkzeug möglich. Da in den meisten Wake-Up Lights langlebige LEDs verbaut werden, sollte ein Tausch des Leuchtmittels aber erst nach vielen Jahren notwendig werden. Wenn du Probleme beim Wechseln der Lampe hast, kontaktiere den Kundenservice des Herstellers.

Bei einem modernen Lichtwecker kannst du dich vom Licht, oder wahlweise auch von zusätzlichen Naturklängen wecken lassen. Einige Geräte besitzen zudem konventionelle Wecktöne oder ein eingebautes Radio. Auch dies kann als Wecksignal eingestellt werden. Die meisten Wake-Up Lights sind in diesen Punkten relativ leicht konfigurierbar.

Bei einigen Lichtweckern kann das Display komplett deaktiviert werden. Andere Modelle wiederrum erlauben lediglich ein sehr starkes Abdimmen. Alternativ kann man im Fachhandel abdunkelnde Spezialfolien kaufen.

Genauso wie die Helligkeit wird bei den meisten Lichtweckern auch die Lautstärke des Wecktons schrittweise erhöht. Dies sorgt für ein sanftes Aufwachen und vermeidet Stress. Die maximale Lautstärke kann im Vorfeld vom Anwender festgelegt werden.

Tageslichtwecker mit Radio sind eine beliebte Kombination auf dem Nachttisch. FM ist eine Frequenzmodulation für den konventionellen UKW-Empfang. DAB ist die Abkürzung für Digital Audio Broadcasting und ein digitaler Übertragungsstandard. Die meisten Lichtwecker besitzen zur Sicherheit einen zusätzlichen UKW-Empfänger. Digitalradio kann man dagegen eher bei sehr hochpreisigen Geräten empfangen.

Nein, das Wake-Up Light soll den Sonnenaufgang simulieren. Aus diesem Grund wechselt das Licht von Rot über Gelb bis Tageslichtweiß. Könnte man den Farbwechsel manuell beeinflussen, würde dies nicht mehr der realitätsnahen Simulation der Sonne entsprechen. Die Dauer des „Sonnenaufgangs“ kannst du allerdings einstellen, beispielsweise 30 Minuten bevor das Wecksignal erklingt.

Empfehlenswert ist es das Wake-Up Light direkt am Nachttisch aufzustellen. Hier hast du die Möglichkeit das Gerät auch als Leselampe zu verwenden. Zudem sind alle Bedienelemente bequem vom Bett aus erreichbar.

Die meisten erhältlichen Lichtwecker besitzen eine Einschlaffunktion, welche den Sonnenuntergang simmuliert. Bei den meisten Geräten liegt die Zeitspanne bei 60 Minuten, in welcher sowohl die Intensität des Lichts als auch die Lautstärke der Klänge (beispielsweise Meeresrauschen) langsam reduziert werden.

Bei allen Geräten kann man verschiedene Lautstärken einstellen. Es ist wichtig, dass man das Wake-Up Light gut an die eigenen Schlafgewohnheiten anpassen kann. Nur so kann die Schlafqualität nachhaltig verbessert werden.

Alternativen zum Tageslichtwecker

Eine Alternative zum Lichtwecker ist die Lichttherapie. Verschrieben wird diese häufig bei ersten Anzeichen einer Winterdepression. Die Tage werden kürzer und die Nächte länger. Vor allem als Berufstätiger leidet man in den Wintermonaten häufig unter zu wenig natürlichem Sonnenlicht. Der Patient wird während der Therapie speziellen Lichtquellen ausgesetzt, welche das natürliche Tageslicht simulieren. Professionelle Geräte erreichen Beleuchtungsstärken von 2.500 Lux und mehr. Ein guter Lichtwecker kann eine sinnvolle Ergänzung solch einer Therapie sein.

Eine weitere Alternative stellt der bereits vorgestellte Schlafphasenwecker dar. Die Geräte erkennen die einzelnen Schlafphasen und wecken ausschließlich in der sogenannten Leichtschlafphase. Entsprechende Geräte gibt es im Fachhandel ab rund 170 Euro zu kaufen.

Als letztes seien noch Tageslichtduschen erwähnt, welche auf kurze Entfernung über 10.000 Lux erreichen können. Diese können je nach Modell auf dem Tisch platziert werden und erfrischen durch die Extra-Portion Licht den Körper und den Geist. Entsprechende Modelle gibt es ab circa 40 Euro im Fachhandel.

Quellen und weiterführende Links

Lichttherapie bei Depression: https://www.apotheken-umschau.de/Lichttherapie-bei-Depressionen

Ausführliche Informationen zum Schlafphasenwecker: https://de.wikipedia.org/wiki/Schlafphasenwecker

War dieser Beitrag hilfreich?

Durchschnittliche Bewertung: / 5. Anzahl der Bewertungen:

Wenn du diesen Beitrag hilfreich findest..

Teile uns!

Schade, dass wir dir nicht weiterhelfen konnten.